Wichtigsten Informationen der Stadt aufs Smartphone 

19-Jähriges Informatik-Talent bastelt Steinbach-App

+
Jung und erfolgreich: Alexander Heinrich hat die Steinbach-App entwickelt.

Steinbach – Während sich andere 19-Jährige langsam festlegen, welchen beruflichen Weg sie einschlagen wollen, fährt Alexander Heinrich längst auf der Überholspur. Der Steinbacher gilt als großes Informatik-Talent. Von Dirk Beutel

Schon zum dritten Mal wurde er ins Sillicon Valley zur berühmten Präsentation von Apple eingeladen. Sein neuester Coup: Eine App, eine Anwendungssoftware fürs Smartphone, für die Stadt Steinbach. In einem Auswahlverfahren setzte sich Heinrich klar gegen die auswärtige Konkurrenz durch. Sein großes Plus: Er kennt Steinbach, lebt dort und hat trotz seines jungen Alters einschlägige Erfahrungen und legte ein günstiges Angebot vor. Gerade einmal 3000 Euro kostete die Entwicklung, die er zusammen mit dem Designer Danny Giebe in kurzer Zeit aufgebaut hat. Wann werden die Mülltonnen geleert? Hat das Bürgerbüro noch auf? Solche Fragen können ab sofort mit jedem Smartphone beantwortet werden. In der App finden sich Bekanntmachungen der Stadt, ein Veranstaltungskalender und der Steinbacher Abfallkalender, der erinnert, den Müll und die gelben Säcke raus zu bringen.

Lesen Sie auch:

EXTRA TIPP testet Taxi-App Uber trotz einstweilliger Verfügung

Überwachungs-App für besorgte Eltern

Die EXTRA TIPP-App kostenos aufs Handy

Frankfurter Feuerwehrmann entwickelt Notfall-App

Jugendliche Räuber haben es auf Smartphones abgesehen

„Zunächst wollten wir ein Abbild der städtischen Homepage, was aber technisch schwer zu lösen war. Deshalb haben wir auf eine eigene Version gesetzt, die die wichtigsten Informationen bereitstellt“, sagt Heinrich, der zurzeit Informatik an der Technischen Uni Darmstadt studiert.

Angefangen hat es damit, als der Jungentwickler eine App für das Restaurant seines Vaters konstruierte. „Ich habe mir ein Buch gekauft und wollte wissen, wie das geht. Also habe ich mir das Wissen learning by doing beigebracht.“ Bereits mit 17 Jahren gründet er seine Firma Snowfreeze Development. Mittlerweile gehören zwei weitere Entwickler zu seinem Team. Sein großer Traum: Natürlich ein Job bei Apple oder Facebook.

Die App gibt es für das iPhone und Android-Handys und steht kostenlos im App Store und auf Google Play zur Verfügung. db

Kommentare