Das Tattoo zum Probetragen!

Jagua-Farbe zum Aufmalen: Hollywood-Henna statt Tattoo

+
Gestochen oder aufgemalt? Der Unterschied zu einem echten Tattoo ist bei den neuen Jagua- Tattoos kaum zu erkennen, aber auch diese sind wie Henna nach zwei Wochen wieder verschwunden.

Region Rhein-Main – Tattoos zum Probetragen? Kein Problem! Die Jahrhunderte alte, orientalische Haut-Bemalung mit Henna erlebt gerade eine Wiedergeburt. Dazu kommt schwarze Jagua-Farbe, auf die Hollywood schon seit Jahren setzt. Von Angelika Pöppel

US-Sängerin Rihanna hat es vorgemacht und schon trägt man auch in Deutschland wieder Farbe auf der Haut. In diesem Fall muss sie aber nicht schmerzhaft mit einer Nadel gestochen, sondern kann ganz sanft mit dem Pinsel aufgetragen werden. Das Geheimnis: Henna. Die Farbe wird gemischt mit Öl aus der Pflanze Lawsonia Inermis gewonnen und wird schon seit Jahrhunderten in orientalischen Ländern als Handschmuck aufgetragen. Doch jetzt wird das natürliche Tattoo Hierzulande immer beliebter. Auch weil die Motive immer moderner werden.

Moderne Motive statt Blütenmuster

Mehr Infos zu Henna-Künstlerin Lika Schermuly-Markozashvili gibt es unter

www.facebook.de/l-henna-art 

Lika Schermuly-Markozashvili aus Mainz ist eine der ersten und wenigen Henna-Künstlerinnen der Region, die das traditionelle Handwerk modern interpretiert. „Ich mag außergewöhnliche Motive lieber, als orientalische Ornamente und Blütenmuster“, sagt die 28-Jährige, die aus Georgien stammt. Außerdem verwendet sie Jagua-Farbe, die genauso wie Henna ein Naturprodukt ist und aus der Frucht des Jenipapo Baum gewonnen wird. Unterschied: Die Farbe bleibt tief-schwarz auf der Haut zurück und ähnelt damit einem gestochenen Tattoo. „In Hollywood-Filmen werden schon seit Jahren falsche Tattoos mit Hilfe von Jagua-Farbe aufgemalt“, erklärt die Künstlerin. Nicht nur junge Mädchen haben die Tattoo-Alternative entdeckt, sondern auch gestandene Männer. „Viele wollen das Motiv erstmal ausprobieren bevor sie es sich unter die Haut stechen lassen. Dafür ist Jagua die perfekte Lösung“, sagt die Mainzerin.

Aufmalen statt stechen

Lesen Sie auch:

Tätowierer warnen: Das sind die neuen Arschgeweihe!

Das bestätigen auch Anja und Daniel Rust vom Tattoo-Studio „Tattoo Snake Skin“ in Rodgau: „Wir empfehlen unseren Kunden, die noch unsicher sind, die Henna-Alternative auszuprobieren. Schließlich ist ein Tattoo für die Ewigkeit.“ Generell sei auch das Finger-Tattoo voll im Trend, stellt für den Tätowierer aber ein Problem dar. „Die Haut am Finger ist nicht gut geeignet und die Farbe hält in den meisten Fällen schlecht“, sagt Rust. Dennoch bestehen viele Kunden darauf. Der Tätowierer würde immer die Henna-Variante bevorzugen.

Mehr Bilder von der Henna-Kunst

Bilder: Moderne Henna Tattoos auf der Haut 

Schimmernde Tattoos für den Sommer

Für alle, die es doch mehr orientalisch mögen, gibt es auch eine Neuheit: Ornamente und Muster in gold und silber zum Aufkleben. Die Klebe-Tattoos müssen nur zurechtgeschnitten, auf die gewünschte Hautpartie aufgelegt und mit etwas Wasser 30 Sekunden auf die Haut gedrückt werden. Und absolut verträglich sollen die schimmernden Tattoos auch sein.

Mehr zum Thema

Kommentare