Karin II.

Auf eine Brotzeit mit der Sachsenhäuser Brunnenkönigin

+
Bianca I. (von links), BKG-Präsident Dieter Breidt und die neue Brunnenkönigin Karin II. wählten für den ersten Teil ihrer Amtseinführung passenderweise einen Brunnen.

Frankfurt  - Noch ist es nicht ganz soweit: Bis Karin II. ihr neues Amt als Sachsenhausens Brunnenkönigin antritt. Doch bei einer Brotzeit konnte der EXTRA TIPp die sympathische Fachangestellte der Stadt Frankfurt vorab kennenlernen.

Dieter Breidt, Präsident der Brunnen- und Kerbegesellschaft Sachsenhausen 1953  (BKG) erläuterte zur Begrüßung das Vorgehen: „Diese Pressevorstellung ist der erste Teil der Amtseinführung.“ Er dankte bei dieser Gelegenheit den Medien für die hilfreiche Unterstützung „unserer zukünftigen Ex-Brunnenkönigin“ Bianca I. und erhofft dies auch für deren Nachfolgerin. Karin Reuter hat sich relativ spät für dieses Amt entschieden, obwohl sie seit ihrer Kindheit mit ihrer Familie am BKG-Vereinsleben rege teilnimmt. Als sie ihre beiden Vorgängerinnen öfter begleitet hatte, wurde ihr klar: „Das mache ich jetzt auch.“ Sie findet es „faszinierend, wie in einer Großstadt wie Frankfurt noch heute Traditionen gefeiert werden, die älter sind als Amerika.“ 1490 erwarb Sachsenhausen das Brunnenrecht, die Bürger brauchten seitdem keine Gebühr mehr für das Trinkwasser zu zahlen, das die Brunnen spendeten. Lediglich der Schultheiß kontrollierte regelmäßig Sauberkeit und Sicherheit. Die richtigen Schuhe für jeden Anlass Diese Tradition zu repräsentieren ist Karin Reuter eine Ehre. Dabei wird sie zumindest anfangs von Bianca I., die noch bis zum 26. Juli amtiert, mit gutem Rat unterstützt, zum Beispiel, was die richtige Kleidung und angemessenes Schuhwerk für die jeweiligen Anlässe betrifft. Den sorgfältigen Umgang mit der Garderobe ist Karin II. gewohnt: als Assistentin der BKG-Kostümgruppenleiterin der "Sachsehäuser Berjersleut’". Sorgfalt ist für sie auch beim Umgang mit Wasser wichtig: „Es ist ein Lebenselement, wir müssen es rein erhalten und dürfen es nicht verschwenden.“ Den Carolusbrunnen am Wendelsplatz erkor sie zu ihrem Lieblingsbrunnen. Nachdem dieser jüngst begrünt wurde, nutzt Karin Reuter die Nähe ihres Wohnortes, um die Bepflanzung bei Bedarf zu wässern. Ansonsten freut sie sich schon auf ein spannendes Jahr als neue Brunnenkönigin Karin II. Bianca Schulz, wie die derzeitige Hoheit mit bürgerlichem Namen heißt, wünscht ihrer Nachfolgerin: „Sie soll sich in ihrem Amt wohlfühlen und Spaß haben.“ Am 26. Juli wird Bianca I. offiziell verabschiedet und Karin II. gekürt: im Saalbau Südbahnhof ab 18:30 Uhr. Eintrittskarten und eine Übersicht über weitere Termine gibt es unter www.kerbegesellschaft.de.

ucw

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare