Schon 1350 seit Jahresbeginn

Immer mehr Flüchtlinge am Frankfurter Hauptbahnhof

+

Frankfurt - Die Zahl der am Frankfurter Hauptbahnhof  ankommenden Flüchtlinge steigt nach Angaben der Bundespolizei weiter: Im September kamen 268 Hilfesuchende am Verkehrsdrehkreuz an.

Lesen Sie außerdem:

Bessere Bedingungen für Flüchtlinge gefordert

Offenbacherin kämpft für die Kurden in Kobane

Damit strandeten seit Jahresbeginn mehr als 1350 Flüchtlinge  am Hauptbahnhof. Im Vorjahr waren es laut Polizei bis Ende August rund 700 Menschen, 2012 im ganzen Jahr nur 500. Die Mehrzahl der Flüchtlinge komme aus Syrien, Afghanistan, Somalia und Eritrea.´
Die meisten Flüchtlinge meldeten sich selbst bei der Bundespolizei, andere würden von der Streife aufgegriffen, sagte ein Polizeisprecher. Beamte erfassen die Ankommenden dann unter anderem mit Fingerabdrücken, Foto  und Personendaten  und befragen sie zu ihren Fluchtwegen. Es wird auch ein Verfahren wegen illegaler Einreise eingeleitet, das im Laufe des Asylverfahrens aber wieder fallengelassen wird. Die meisten kommen danach in die Erstaufnahmestelle  nach Gießen. Kinder und Jugendliche, die allein unterwegs sind, werden vom Jugendamt  in Obhut genommen. dpa

Kommentare