Stellenstreichungen seien nicht geplant

Mayer-Bäckerei sucht Investor: Freitag wieder Brötchen

+
Kontrolle in der Mayer-Bäckerei in Frankfurt.

Frankfurt - Die insolvente Mayer-Bäckerei in Frankfurt sucht einen Investor. Es hätten sich bereits Interessenten gemeldet, berichtete die vorläufige Insolvenzverwalterin Ulrike Hoge-Peters am Dienstag.

Von den 15 zum Unternehmen gehörenden Verkaufsfilialen würden derzeit acht betrieben. 130 Mitarbeiter seien betroffen, Stellenstreichungen seien nicht geplant. Wer die Gesellschafter der Olcama GmbH sind - unter diesem Namen firmiert das Unternehmen derzeit - , wollte Hoge-Peters nicht sagen.

Lesen Sie dazu:

Geschlossen: Schimmel und Ratten in Bäckerei-Kette

Am Freitag soll es nach ihren Angaben wieder Mayer-Brötchen zu kaufen geben. Die Großbäckerei war Ende April wegen gravierender Hygiene-Mängel geschlossen worden. Kontrolleure waren auf Ungeziefer, Mäuse- und Rattenexkremente gestoßen. Das Ordnungsamt schloss die Produktionsstätte.

Eine Nachkontrolle am Montag habe nur noch geringe hygienische Mängel ohne Gefahr für Verbraucher ergeben, sagte ein Sprecher des Ordnungsamts am Dienstag. Wenn ein verschmutztes Förderband ausgetauscht sei, könne wieder gearbeitet werden. Es werde unangemeldete Nachkontrollen geben, kündigte der Sprecher an.

Mehr zum Thema

Kommentare