Hundekot auf dem Spielplatz

Babenhausen - – Die Stadtverwaltung Babenhausen bekommt verstärkt Bürgerbeschwerden, weil Gehwege, Fahrbahnen, Grünanlagen und Spielplätze mit Hundekot verschmutzt werden.

Bürgermeisterin Gabriele Coutandin weist deshalb darauf hin, dass die Zahlung von Hundesteuer kein Freibrief für derartige Hundehalter-Bequemlichkeiten darstellt. Es obliegt der jeweiligen Begleitperson, den Hundekot einzusammeln und geeignet zu beseitigen. Entsprechende Beutel sollten die Halter beim Ausführen des Hundes mit sich führen. Wird der Kot liegen gelassen, kann der Hundehalter nach straßen- sowie abfallrechtlichen Vorschriften bußgeldrechtlich verfolgt werden. Im Einzelfall kann sogar eine Straftat vorliegen.

Die Bürgermeisterin appelliert daher noch einmal an alle Hundehalter, sich so zu verhalten, dass Passanten oder Kinder nicht durch Hundekot gefährdet werden. red

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare