Herrchen rettet Vierbeiner

Hundehasser steckt in Frankfurt Rasierklingen in Fleischwurst

+
Diesen präparierten Köder nahm das Herrchen seinem Hund noch rechtzeitig ab.

Frankfurt - Die blitzschnelle Reaktion seines Herrchens rettet einem Hund in Frankfurt womöglich das Leben. Als das Tier plötzlich am Straßenrand ein Stück Wurst findet, zieht er es ihm wieder aus dem Maul. Zum Glück. Das vermeintliche Leckerli war mit Rasierklingen gespickt. 

Lesen Sie dazu außerdem:

Hundehasser legen in Frankfurt Leckerlis mit Nägeln aus

Giftköder-Gefahr: Spezielles Training kann Hund schützen

Der Hundehalter meldete sich am Montag gegen 14 Uhr bei der Polizei und rief sie in einen Waldweg, der parallel zur Babenhäuser Landstraße in Richtung Sprendlinger Kreisel verläuft. Dort hatte sein Hund ein Stück Fleischwurst entdeckt und es bereits in seinem Fang. Nur weil das Herrchen schnell reagierte und es dem Tier abnahm, wurde der Vierbeiner nicht verletzt. 

Der Hundebesitzer übergab den mit Rasierklingen präparierten Köder an die Beamten. Die Polizisten suchten daraufhin auch das Umfeld ab, fanden aber keine weiteren gefährlichen Leckerlis. Die Polizei Frankfurt rät nun, Haustiere bei Spaziergängen nie unbeaufsichtigt zu lassen und auf herumliegende Gegenstände zu achten. Im Zweifelsfall sei es immer ratsam, die Polizei zu informieren. red

So weit die Nase reicht: Rettungshunde helfen bei Vermisstensuche

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare