Hotel-Azubi aus dem Taunus ist unter den zehn Besten

+
Azubi Alexander Völker im Sterne-Restaurant der „Villa Rothschild“.

Königstein – Bester Hotelfach-Azubi in Hessen ist er schon, für den Deutschen Meistertitel hat es aber nicht gereicht: Alexander Völker von der „Villa Rothschild Kempinski“ in Königstein ist bei den Deutschen Meisterschaften in Bonn immerhin unter die besten zehn Teilnehmer gekommen.

Enttäuscht ist der 21-Jährige schon etwas, erzählt er im Gespräch mit dem EXTRA TIPP. „Man wünscht sich ja immer mehr. Es wäre auch mehr drin gewesen. Aber trotzdem kann ich zufrieden sein“, sagt der Azubi im dem zweiten Lehrjahr.

Lesen Sie auch: Hessens bester Hotel-Azubi arbeitet im Taunus

Zwei Tage lang musste er sich mit 16 anderen Hotelfach-Azubis in Bonn messen, musste die Champagnerherstellung und unterschiedliche Teesorten erklären, Marketingkonzepte entwerfen, Anreisebriefe für Gäste formulieren, sich Fachbegriffe aus der Wäschepflege ins Gedächtnis rufen und in einem Rollenspiel an der Rezeption bestehen. Gerechnet hatte Alexander Völker nicht mit diesen Aufgaben, gesteht er. Mit einer Medaille für den siebten Platz und allerlei Trostpreisen ist Völker schließlich nach Königstein zurückgekehrt.

Eine gute Erfahrung war es allemal, sagt der Frankfurter – auch ohne Sieg. Der war ihm schon vor dem Wettbewerb nicht allzu wichtig. Er wollte vor allem eins: Bei der Deutschen Meisterschaft dabei sein. jule

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare