Kurioser Einsatz in Wallau

Feuerwehr muss Pferd aus Schwimmbecken retten

+
Mit einem Spezialkran wird das Pferd aus dem Pool gehoben. 

Hofheim - Mit diesem Badegast hatten die Besitzer eines Pools in Wallau wohl nicht gerettet. Ein Pferd ist am Donnerstagabend in das Schwimmbecken gestürzt. Da es ohne Hilfe nicht mehr heraus kam, rückte die Feuerwehr mit großem Gerät an. 

Wie das Tier in den gefüllten Pool kam, war nach Angaben der Feuerwehr zunächst nicht bekannt. Nachdem Helfer das Wasser aus dem Becken gelassen hatten, wurde das Pferd für die Rettungsaktion kurzzeitig betäubt. Zuvor hatten die Einsatzkräfte extra einen Spezialkran von der Frankfurter Berufsfeuerwehr angefordert. 

Die Maschine hob das Tier vorsichtig auf eine benachbarte Koppel. Nach Angaben der Retter ging es ihm gut, abgesehen von einigen Blessuren durch den Sturz ins Becken. Das Pferd steht üblicherweise auf einer Weide in der Nähe des Grundstücks, auf dem sich das Schwimmbecken befindet.

Ein Feuerwehrmann versucht das Pferd zu beruhigen. Das Wasser wurde abgelassen. 

Einen kuriosen Einsatz gab es in dieser Woche auch für die Polizei in Frankfurt. Ein dreister Dieb hatte versucht, das Revier-Wappen einer Wache zu klauen. dpa

20 kuriose Tier-Urteile

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare