Beifahrer griff ein

Hofheim: Fahrer verliert Bewusstsein und landet auf Acker

+

Hofheim - Ein 46-jähriger Autofahrer hat am Dienstagmittag in Eschborn während der Fahrt kurzzeitig das Bewusstsein verloren.

Der Beifahrer griff daraufhin ins Steuer und lenkte den Wagen in einen Acker, beide Insassen blieben unverletzt. Der Fahrzeugführer aus dem Hochtaunuskreis war zusammen mit seinem 37 Jahre alten Beifahrer aus dem Landkreis Siegen-Wittgenstein in seinem Wagen auf der Eschborner Straße unterwegs gewesen. In Höhe der Kreuzung mit der Straße "Helfmann-Park" verlor der Fahrer dann aus noch unbekannten Gründen das Bewusstsein und gab dabei Vollgas. Nachdem der VW über die Kreuzung gefahren war, lenkte der 37-Jährige den Wagen vom Beifahrersitz aus in die freie Feldgemarkung, wo er nach etwa 400 Metern in einem eingesäten Acker zum Stehen kam. Der 46-Jährige, der nach einiger Zeit wieder zu Bewusstsein kam, wurde durch einen Rettungswagen zwecks weiterer Untersuchungen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der VW wurde durch den Sprung von der höhergelegenen Straße in die Feldgemarkung erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden, der Sachschaden beträgt etwa 5.000 Euro.

red

Mehr zum Thema

Kommentare