In den Hörer husten, schafft Gewissheit

+
Bitte einmal kräftig in den Hörer husten!

Region Rhein-Main – Die Hustenzeit hat wieder angefangen. Wo man auch hinhört, es wird geröchelt, geräuspert, gehustet. Meist ist es nur eine harmlose Erkältung. Wer aber sicher gehen und nicht extra einen Arzt konsultieren will, kann jetzt beim Hustentelefon anrufen und in den Hörer husten. Die Diagnose folgt sofort. Computergesteuert. Von Christian Reinartz

Wer dort anruft, hustet sozusagen direkt in ein Computermikrofon. Mit einem speziellen Programm wird analysiert, um welchen Husten es sich aller Wahrscheinlichkeit nach handelt. „Die Merkmale haben wir im Vorfeld durch viele verschiedene Hustenaufnahmen ermittelt“, heißt es beim Fraunhofer Institut.

Durch den Vergleich der Signale des Anrufers mit den gespeicherten Aufnahmen wird der Husten eingeordnet. Das System kann so grob einschätzen, ob der Anrufer einen trockenen Reizhusten, produktiven, verschleimten Husten oder einen nicht klar einzuordnenden Husten hat.

Wer also Husten hat und eine erste Einschätzung haben möchte, ruft kostenfrei S (0800) 0007178 an und folgt den Anweisungen. Das System benötigt ungefähr anderthalb Minuten, um den Husten zu analysieren und zu vergleichen. Danach teilt die Telefonstimme dem Anrufer das Ergebnis mit.

Doch einen Besuch beim Arzt erspart das Hustentelefon nicht, sind sich Mediziner des Offenbacher Klinikums einig.

Und auch der Anrufer wird darauf angehalten, den Husten in jedem Fall durch einen Arzt abklären zu lassen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare