Hier ist kreatives Einlochen gefragt

+
Michael Scharff spielt auf dem gedeckten Tisch.

Frankfurt – Minigolf auf einer festlich geschmückten Tafel spielen oder auf einer Halfpipe: Bei „Minds on Minigolf“ in der Zeilgalerie geht das. Künstler hatten die Bahnen entworfen, von denen zwei jetzt allerdings wieder verschwinden werden. Sie machen Platz für neue ausgefallene Bahnen.  Von Julia Renner

Auch eine Toilette dient als Minigolf-Bahn.

Vorbei an Tellern und Besteck, um die Vase und die Kerzenständer drum herum bis ins Loch: Michael Scharff spielt den kleinen schwarzen Ball souverän ins Loch. Bei dem 28-Jährigen rollen die Bälle nicht über klassische Bahnen, sondern über Kunst. (Innen-)Architekten, freie Künstler und Kunststudenten waren es, die sich beim Wettbewerb „Create a magic hole“ durchsetzten und die Indoor-Anlage mitgestalten durften.

Jetzt stehen im vierten Stock der Zeilgalerie neben einer Häuserschlucht auch ein flauschiges Monster und eine Toilette als Bahn. „Und das kommt gut an“, sagt Betreiber Scharff. Vielleicht geht es vielen so wie dem gebürtigen Münchner: „In der City gab es keine Entertainment-Möglichkeiten. Nur einkaufen und passives wie Kino waren möglich“, sagt er. Das war ihm zu wenig.

Nachdem er eine Zeit lang mit seinem besten Freund Minigolf im Internet zockte, wollte er selbst mal zum Schläger greifen. Allerdings war gerade Winter, alle Bahnen hatten geschlossen. Also wollte er selbst eine Anlage bauen. In der Zeilgalerie hat er eine passende Fläche gefunden. Anfang Dezember öffnete die schräge Minigolf-Anlage.

Und die erste Änderung steht schon an. Zwei der neun Bahnen sollen ersetzt werden. Diesmal sind allerdings keine Künstler gefragt, sondern alle. Ob Einzelperson oder Schulklasse – mitmachen kann jeder. Noch im Mai soll ein Wettbewerb starten. Eine Jury wird dann die besten Vorschläge auswählen. Handwerklich geschickt muss man übrigens nicht sein: „Wir brauchen nur eine tolle Idee, die setzen wir dann mit den Schreinern um.“

Geöffnet ist die Bahn montags bis mittwochs von zehn bis 20 Uhr, donnerstags bis samstags von zehn bis 22 Uhr und sonntags von 13 bis 20 Uhr.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare