Hessisches Kfz-Gewerbe kritisiert Niedrigpreise

Rabattschlacht beim Autoverkauf

+
Das hessische Kraftfahrzeuggewerbe kritisiert die Rabattschlacht beim Autoverkauf.

Frankfurt - Das hessische Kraftfahrzeuggewerbe hat die Rabattschlacht beim Autoverkauf kritisiert.

Inzwischen werden in Hessen vier von zehn Neuwagen von den Herstellern oder den Händlern selbst zugelassen, berichtete der Präsident des Kfz-Gewerbes Hessen, Jürgen Karpinski. Diese Quote sei mindestens um ein Drittel zu hoch und müsse im Interesse aller Beteiligten gesenkt werden. Die mit kräftigen Preisabschlägen in den Markt gedrückten Tageszulassungen nähmen den Händlern die Verdienstmöglichkeiten und zerstörten den Herstellern den Markenkern.

dpa

Kommentare