Hessische Wehwehscher

Dreieich - Wolfgang Deichsel hat den psychologisch so tiefschürfenden wie volkstümlich deftigen Molière ins Hessische übertragen. Am Donnerstag, 10.

Juli, wird ab 20 Uhr die hessische Mundart-Inszenierung von "Der eingebildete Kranke" mit Michael Quast, Hildburg Schmidt, Matthias Scheuring auf der Bühne der Burgfestspiele Dreieichenhain gespielt.

"Herz rast, Gall platzt, Fuß sticht, uns Ohr, uns Aache aach. Un alle denke nur an sich, wer denkt an mich?" Lachen über den Tod? Molière machtâ??s möglich: Das Stück handelt vom Hypochonder (so heißt der eingebildete Kranke medizinisch genau) Argan, der seine Umgebung mit allerlei imaginierten Leiden stark strapaziert. So zieht er diverse Ärzte zu Rate, die die Einzigen sind, die ihm seine eingebildete Krankheit abnehmen und ihn in dieser unterstützen. Geduldig befolgt er alle Anordnungen seines Arztes und führt sie genauestens aus. Dem Arzt selbst kommt dieser Umstand sehr gelegen und er verschreibt Herrn Argan überflüssige Behandlungen gegen überteuerte Rechnungen.

Karten im Internet unter www.burgfestspiele-dreieichenhain.de. red

Kommentare