Begräbnis nach islamischem Glauben

Kaum Bestattungen mit Leichentuch

+
Seit einem Jahr ist in Hessen eine Bestattung ohne Sarg möglich.

Region Rhein-Main  - Nach dem die Sargpflicht vor einem Jahr gelockert wurde, haben nur wenige Muslime die Möglichkeit genutzt, ihre Angehörigen in einem Leichentuch zu bestatten.

Nur wenige Muslime haben bisher die Möglichkeit genutzt, ihre Angehörigen in Hessen nach islamischem Glauben ohne Sarg bestatten zu lassen. Vor einem Jahr (am 1. März 2013) wurde im Land die Sargpflicht gelockert. Nach und nach passen die Kommunen ihre Friedhofsordnungen an.

Lesen Sie dazu:

Muslime fordern Bestattung im Leichentuch

Hanau erlaubt Bestattung im Leichentuch

Bruder Paulus kritisiert Bestattungskultur

In Frankfurt, Hanau und Kassel sind Bestattungen im Tuch bereits erlaubt, in Offenbach hat man sich auf einen Kompromiss geeinigt, in Wiesbaden muss die Friedhofssatzung erst noch geändert werden.

Aber die Nachfrage ist verschwindend gering, wie eine Umfrage der Nachrichtenagentur dpa zeigt. Die Zahl der Beisetzungen im Leichentuch im ganzen Bundesland kann man an einer Hand abzählen - die meisten gab es in Gießen. Der Landesausländerbeirat geht davon aus, dass sich das bald ändert. „Es hat sich noch nicht herumgesprochen“, sagte Vorsitzender Enis Gülegen. dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare