Herz und Hand hängen am Hausener „Ei“

+
Mit einer Flugeinlage versucht Robert Haase seinen Gegenspieler Robin Schild zu stoppen. Doch der hat rechtzeitig zu Julian Grau Eberhardt gepasst

Obertshausen – Robin Schild, Julian Grau-Eberhardt und Robert Haase sind seit zwei Wochen Rugby-Nationalspieler der U16-Bundesauswahl. Das raue Spiel mit dem „Ei“ haben sie bei der TGS Hausen von einem gebürtigen Australier gelernt. Von Andreas Einbock

Erst seit elf Jahren wird Rugby in Hausen gespielt. Verantwortlich dafür ist Ron Esser. Der gebürtige Australier will das Spiel trotz großer Konkurrenz in Heusenstamm und Frankfurt am Sportplatz Aachener Straße etablieren. „Wir sind auf dem richtigen Weg. Seit August spielt erstmals unser Männerteam in der Regionalliga“, so Esser.

In dem Team spielen Robin Schild, Julian Grau- Eberhardt und Robert Haase noch nicht mit. Was aber nur daran liegt, dass das Mindestalter 18 Jahre beträgt. Denn alle drei wurden in den U16-Nationalkader berufen. „Wir wollen das höchste Niveau erreichen. Dafür müssen wir noch mehr trainieren und unsere taktischen Spielfähigkeiten verbessern“, sagt Robert Haase. Der 15-Jährige Hausener trainiert zweimal pro Woche im Verein und zweimal im Monat mit der Hessenauswahl, in der der Abiturient von der Hermann-Hesse-Schule seit drei Jahren mit Schild und Grau-Eberhardt kickt.

Rugby-Spieler lieben ihren Trainer

„Es macht einfach tierisch Spaß, den Gegner zu tackeln“, sagt Schild, der außerdem Schlagzeug an der Obertshausener Musikschule lernt, und Grau-Eberhardt ergänzt: „Mir macht das Ausweichen, Täuschen und Finten schlagen am meisten Spaß.“ Genau der gepaart mit den richtigen Mitspielern und einem weiteren Aspekt, verstärken die Verbundenheit der drei zu ihrem Verein. „Klar könnten wir auch zu den Erstligaklubs nach Heusenstamm oder Frankfurt gehen, doch wir wollen unbedingt hier etwas bewegen“, sagt Haase und Schild fügt hinzu: „Unser Herz hängt am Verein und mit Malte Müller haben wir den besten Trainer, um vielleicht mal in der ersten Bundesliga zu spielen.“

Nicht nur auf dem Rasen kämpfen sie für ihren Verein. Auch abseits sind die drei in Rugby-Mission unterwegs. „Wir gehen in die Kindergärten und zeigen mit Softbällen und Slalomstangen den ganz Kleinen die Grundelemente des Sports“, berichtet Haase, der eines Tages mit seinen Mitspielern um die deutsche Meisterschaft spielen will.

Weitere Informationen unter: http://www.rugby-loewen.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare