250.000 Euro Sachschaden

Schwerer Hausbrand in Bad Soden

+
Symbolfoto

Bad Soden - 250.000 Euro Sachschaden richtete ein Hausbrand in Bad Soden an. Der Grund dafür ist ein Topf mit geschmolzenem Wachs.

In Bad Soden ist in der Nacht zum Montag ein Einfamilienhaus abgebrannt. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von 250.000 Euro. Wie die Polizei mitteilte, war der Auslöser des Feuers ein Topf mit geschmolzenem Wachs. Dieser stand auf dem nicht ausgeschalteten Herd. Die 49- und 55-jährigen Hausbewohner wurden mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Polizei brannte das Haus vollständig aus. 

Zu einem Brand kam es vor kurzem auch in Unterliederbach. Dabei rettete die Frankfurter Feuerwehr einen besonders flauschigen Bewohner. dpa/red

Fotos: Ein Verletzter bei Feuer in Bad Homburg

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare