Fünf Jahre Haft

Touristen mit K.o.-Pralinen betäubt und ausgeraubt

+

Frankfurt - Weil er asiatische Touristen mit K.o.-Pralinen betäubt und anschließend beraubt hat, ist ein 53 Jahre alter Mann am Montag zu fünf Jahren Haft verurteilt worden.

Das Frankfurter Landgericht ging von sechs Einzelfällen aus. Der Angeklagte hatte sich besonders am Hauptbahnhof und in der Nähe von Sehenswürdigkeiten wie dem Dom oder dem Museumsufer aufgehalten und bot dort "Orientierungshilfe" an. Während des Gesprächs reichte er vorwiegend aus Japan und Korea kommenden Touristen Pralinen, die mit starkem Schlafmittel gefüllt waren.

Den bewusstlosen Opfern stahl er Geldbörsen, Mobiltelefone und Fotoapparate. Strafverschärfend wertete das Gericht, dass der Angeklagte das Vertrauen der Touristen in die Hilfsbereitschaft der Frankfurter missbraucht und damit die Stadt "in keinem guten Licht erscheinen ließ".

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare