Höchststrafe

Gast totgetreten: Haft für U60-Disko-Türsteher

+

Frankfurt - Mit mehrjährigen Haftstrafen ist in Frankfurt der zweite Prozess um den gewaltsamen Tod eines Diskotheken-Gastes zu Ende gegangen.

Das Landgericht sprach am Montag die höchste Strafe von sieben Jahren und neun Monaten gegen einen 38 Jahre alten ehemaligen Türsteher des Techno-Clubs  U60311 aus. Sein sechs Jahre jüngerer Kollege erhielt sechs Jahre Haft. Beide wurden wegen Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt. Die beiden Türsteher hatten im April 2011 einen 31 Jahre alten Diskotheken-Gast ohne erkennbaren Anlass getreten und geschlagen, der Mann erlag wenige Tage später seinen Verletzungen. Die Tritte des 38-jährigen seien Ursache für die tödliche Verletzung, entschied das Gericht.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare