Sie haben das Mainmonster!

+
Das Mainmonster wird an Land gezogen.

Offenbach – Gott sei Dank! Feuerwehr und Polizei haben in einer spektakulären Aktion das Mainmonster an Land gezogen. Experten gehen davon aus, dass der 2,30 Meter lange Wels in eine Schiffsschraube geraten ist, denn sein Bauch wies eine Schnittwunde auf, aus der die Gedärme hervorquellten. Von Chrtistian Reinartz

Der EXTRA TIPP hatte vor einiger Zeit über die Existenz eines solchen Ungeheuers berichtet. Solche Riesenwelse werden im Main offenbar so groß, weil er durch das Einleiten von warmem Wasser, etwa des Hainburger Kraftwerks Staudinger, aufgewärmt wird. Solche Riesenwelse sind nicht ungefährlich: Sie fressen den Fischbestand leer. Sie sollen, so Fachleute, mitunter auch Enten und sogar kleine Hunde verschlingen. Angriffe auf Badende sind bisher aber nicht gemeldet worden. Das Mainmonster ist zwar jetzt tot, aber schon 2008 warnte Mainfischer Karl-Heinz Adam im EXTRA TIPP, niemand könne sagen, welche Fische noch in den Tiefen lauern.             

F

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare