Mieterin ließ es brennen

Grablicht setzt Kelkheimer Balkon in Brand

Kelkheim - Während einer nächtlichen Raucherpause zündet eine Frau gestern auf ihrem Balkon ein Grablicht an. Die Annahme, es würde später von alleine erlöschen, wird ihr zum Verhängnis. 

Da sie davon ausging, dass die Kerze aufgrund der geringen Menge an Wachs ausgehen würde, ließ sie sie brennen und legte sich drinnen schlafen. Gegen sechs Uhr morgens wurde der Lebensgefährte durch Rauch vom Balkon geweckt und alarmierte die Feuerwehr. Offenbar war das Grablicht so heiß geworden, dass es die darunter befindlichen Kunststoffmöbel schmolz und in Brand setzte. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell gelöscht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

red

Großbrand eines Bauernhofs in Frankfurt-Nieder-Erlenbach

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare