Gesundheitstrainerin Doris Diehl aus Frankfurt macht's vor

Fotos: Mit diesen Übungen bleiben Senioren fit 

70 Jahre und topfit: Doris Diehl, zertifizierte Reha- und Gesundheitstarinerin aus Frankfurt, ist überzeugt: „Die meisten Zipperlein haben wir, weil wir uns zu wenig bewegen.“ 
1 von 8
70 Jahre und topfit: Doris Diehl, zertifizierte Reha- und Gesundheitstarinerin aus Frankfurt, ist überzeugt: „Die meisten Zipperlein haben wir, weil wir uns zu wenig bewegen.“ 
Mit dem Rücken zur Wand stellen, Füße parallel, Knie leicht gebeugt. Die Arme nun parallel mit den Handflächen nach vorn strecken, Ellbogen anbeugen.
2 von 8
Übung 1: Mit dem Rücken zur Wand stellen, Füße parallel, Knie leicht gebeugt. Die Arme nun parallel mit den Handflächen nach vorn strecken, Ellbogen anbeugen.
Jetzt nur mit dem Oberkörper seitlich zur Wand drehen, so dass beide Handflächen die Wand berühren. Die Füße bleiben stehen. Kurz halten, dann zur anderen Seite drehen. Anfänger machen drei Wiederholungen pro Seite. Die Übung fördert die Rumpfbeweglichkeit.
3 von 8
Jetzt nur mit dem Oberkörper seitlich zur Wand drehen, so dass beide Handflächen die Wand berühren. Die Füße bleiben stehen. Kurz halten, dann zur anderen Seite drehen. Anfänger machen drei Wiederholungen pro Seite. Die Übung fördert die Rumpfbeweglichkeit.
Übung 2: Einen Besenstielnehmen und auf eine rutschfeste Unterlage stellen. Die ausgestreckten Arme halten das Stielende, der Oberkörper bildet zunächst eine gerade Linie, der Po wird nach hinten gestreckt. Dann einen runden Rücken machen, einatmen, Rücken wieder gerade strecken und ausatmen. Drei- bis fünfmal wiederholen.
4 von 8
Übung 2: Einen Besenstielnehmen und auf eine rutschfeste Unterlage stellen. Die ausgestreckten Arme halten das Stielende, der Oberkörper bildet zunächst eine gerade Linie, der Po wird nach hinten gestreckt. Dann einen runden Rücken machen, einatmen, Rücken wieder gerade strecken und ausatmen. Drei- bis fünfmal wiederholen.
Dann einen runden Rücken machen, einatmen, Rücken wieder gerade strecken und ausatmen. Drei- bis fünfmal wiederholen.  „Man spürt, wie die gesamte Wirbelsäule mobilisiert wird“, bestätigt Doris Diehl.
5 von 8
Dann einen runden Rücken machen, einatmen, Rücken wieder gerade strecken und ausatmen. Drei- bis fünfmal wiederholen.  „Man spürt, wie die gesamte Wirbelsäule mobilisiert wird“, bestätigt Doris Diehl.
Übung 3: Ein Theraband (im Handel erhältlich) an einer Türklinke befestigen. Dann seitlich breitbeinigen Stand einnehmen. Mit dem äußeren Arm das Band greifen und auf Brusthöhe gerade nach außen ziehen. Wichtig: Die Schultern bewegen sich nicht, der Ellbogen bleibt auf Schulterhöhe. Die Übung pro Seite drei- bis fünfmal wiederholen.
6 von 8
Übung 3: Ein Theraband (im Handel erhältlich) an einer Türklinke befestigen. Dann seitlich breitbeinigen Stand einnehmen. Mit dem äußeren Arm das Band greifen und auf Brusthöhe gerade nach außen ziehen. Wichtig: Die Schultern bewegen sich nicht, der Ellbogen bleibt auf Schulterhöhe. Die Übung pro Seite drei- bis fünfmal wiederholen.
Auf einen Hocker setzen, Füße stehen auf dem Boden, der Rücken ist gerade. Nun die linke Hand zum rechten Knie führen und gegen die Außenseite drücken. Jetzt den rechten Arm strecken und samt der rechten Schulter nach außen drehen. Position kurz halten. Je nach Kraft die Übung pro Seite drei- bis viermal wiederholen.
7 von 8
Übung 4: Auf einen Hocker setzen, Füße stehen auf dem Boden, der Rücken ist gerade. Nun die linke Hand zum rechten Knie führen und gegen die Außenseite drücken. Jetzt den rechten Arm strecken und samt der rechten Schulter nach außen drehen. Position kurz halten. Je nach Kraft die Übung pro Seite drei- bis viermal wiederholen.
Übung 5: Ein zusammengefaltetes Handtuch an die Wand legen, mit dem Hinterkopf im Stehen dagegen lehnen und nun leicht nach vorn und hinten ferdern. Das Federn mit der Stirn und der rechten und linken Gesichtshälfte je dreimal wiederholen. „Das stärkt die Nackenmuskulatur", sagt Doris Diehl
8 von 8
Übung 5: Ein zusammengefaltetes Handtuch an die Wand legen, mit dem Hinterkopf im Stehen dagegen lehnen und nun leicht nach vorn und hinten ferdern. Das Federn mit der Stirn und der rechten und linken Gesichtshälfte je dreimal wiederholen. „Das stärkt die Nackenmuskulatur", sagt Doris Diehl

Frankfurt - Fast jeder Senior kennt die Zipperlein, die das Alter mit sich bringt. Wie man sich trotzdem fit hält, weiß Doris Diehl. Die 70-Jährige hat gerade ein Fitnessstudio in Frankfurt eröffnet. In unserer Fotogalerie zeigt die Gesundheitstrainerin einfache Übungen für fitte Senioren. 

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare