Rag-Bar in der Zeilgalerie

Vegane Frappés, Donuts und Co.: Einzigartige Bar in Frankfurt 

+
Inhaber der Frankfurter Rag-Bar: Ahmad Mizban und seine Frau Elly.

Frankfurt - Diese Brownies sind lecker, gesund und vegan: Wellness-Experte Ahmad Mizban aus Los Angeles hat mitten in der Frankfurter Innenstadt die einzigartige Rag-Bar eröffnet. Von Andrea Krüger

In der zentral gelegenen Zeilgalerie befindet sich die Rag-Bar, die der iranisch stämmige Ahmad Mizban aus dem kalifornischen Los Angeles zusammen mit seiner Ehefrau eröffnet hat. Das jahrelang entwickelte Prinzip, auf welches sich das Geschäftskonzept stützt, ist einfach erklärt: lecker, vegan und in allem stets nachhaltig.

Bilder von der Frankfurter Rag-Bar

Hier gibt`s vegane Brownies und Co. in Frankfurt

Die Idee knüpft an aktuelle Trends zu Wellness und gesunder Ernährung im Alltag an. Smoothies, Frappés und Süßwaren in großer Auswahl bieten sich den Käufern in trendigen Farben und Rezepten dar. Das Ehepaar Elly und Ahmad Mizban  will beweisen, dass sogar Donuts, Brownies und Torten nicht nur schmackhaft, sondern auch überaus gesund hergestellt werden können. Die Zutaten bestehen aus „Raw Protein“, einem Protein auf pflanzlicher Basis, Rohkost, Nüssen und noch exotischeren, weniger bekannten Dingen wie Chia-Samen, Goji-Beeren und Spirulina. Das Prinzip aus Stichworten wie Superfood, lebenswichtigen Enzymen und nährstoffdichter Nahrung hat das einfache Ziel gesund und gleichzeitig lecker zu sein. "Die Herstellung sorgt dafür, dass der Körper ohne Arbeit die Nährstoffe aufnehmen kann", sagt Mizban. So ist ein Proteinshake, wie der „Green Lantern“, eine wahre Geschmacks- und Wellnessbombe mit Zutaten wie Raw Protein, Mandelmilch, Apfel, Spinat, Ananas, Avocado und Spirulina - eine Blaualgen-Art - , die man der bunten Farbe und dem frischem, fruchtigen Geschmack erst mal nicht ansieht.

Nachhaltigkeit vom Einkauf bis zum Zuckertütchen

Der Wellness- und Gesundheits-Experte aus Los Angeles mit seiner in Deutschland aufgewachsenen Ehefrau als kreativen Kopf in Sachen Rezepte und neue Leckereien möchte in der Mainmetropole bei einem großen Publikum einfach zu einer besseren Gesundheit beitragen. "Ich möchte niemanden vorschreiben ausschließlich vegan oder gesund zu leben" , sagt der Inhaber.  Es ist ihnen auch wichtig das Konzept in allen Aspekten durchzubringen. Es wird kein Plastik bei Becher, Besteck oder Kaffeebecher-Deckel verwendet, da alles aus kompostierbarer Maisstärke besteht. So wird die Rag-Bar auch der Nachhaltigkeit gerecht - angefangen vom Bio-Fair Trade Kaffee bis zu den recyclingfähigen Zuckertütchen.

Kommentare