Mitten in Frankfurt

Kaum aus dem Knast: Mann schlägt junge Frau

Frankfurt - Kaum hatte ein 25-jähriger Bulgare gestern Vormittag nach sechsmonatiger Untersuchungshaft seine Freiheit wieder, da saß er auch schon wieder in der Zelle. Noch vor dem Gericht hatte er eine junge Frau zunächst bedrängt und dann geschlagen. 

Kurz nach 15 Uhr hatte ihn die zuständige Richterin nachaus der U-Haft entlassen, in der er wegen Diebstahls saß. Er verließ das Gericht als freier Mann und fragte vor dem Gebäude eine 32-Jährige nach einer Zigarette. Danach folgte er ihr zu einer nahegelegenen Bushaltestelle in der Seilerstraße. In gebrochenem Deutsch erklärte er ihr, dass sie jetzt seine Frau sei und sie mit ihm in den Park kommen solle. 

Als die 32-Jährige sich abwendete, fing er an sie mit „Hure" und „Schlampe" zu beleidigen und wollte sie festhalten. Zeugen wurden auf die um Hilfe rufende Frau aufmerksam, konnten allerdings auch einen Schlag in ihr Gesicht nicht verhindern. Der wohnsitzlose Tatverdächtige kommt heute nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß. Weiteres bleibt abzuwarten.

red/skk

In Gewaltkonflikten richtig verhalten

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare