Großeinsatz der Polizei

Geiselnahme in Hofheim unblutig beendet

Hofheim - Die Geiselnahme in Hofheim ist nach mehreren Stunden zu Ende. Ein mit einem Messer bewaffneter Mann hatte seinen gerichtlich bestellten Betreuer als Geisel genommen.

Das Opfer konnte sich zuvor noch in ein anderes Zimmer flüchten und dort einschließen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Anwohner aus der Neugasse und Ostendstraße alarmierten gegen elf Uhr die Polizeistation in Hofheim und teilten Hilferufe aus einer Dachgeschoßwohnung in der Neugasse mit. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei umstellte darufhin das Gebäude. Weitere Menschen halten sich nach Erkenntnissen der Polizei nicht in dem Mehrparteienhaus auf.

Am Nachmittag ist es dem SEK gelungen, Kontakt zu dem 62-Jährigen aufzunehmen und ihn in seiner Wohnung mit einer Blendgranate außer Gefecht zu setzen. Zu Forderungen und Hintergründen gab es am frühen Nachmittag keine Informationen. Der Mann wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

Kommentare