Schreck für die Eltern

Fünfjähriger büxt aus und fährt zum Flughafen

+
Symbolbild

Frankfurt - Ein fünf Jahre alter Junge ist in Frankfurt aus der Wohnung seiner Eltern ausgebüxt und hat auf eigene Faust eine Busfahrt zum Flughafen unternommen. Er jagte dadurch seiner Familie einen großen Schrecken ein, die den kleinen Mann verzweifelt gesucht hatten.

Gegen 13:30 Uhr packte den Fünfjährigen sein immens großer Bewegungsdrang und er verließ unbemerkt die elterliche Wohnung in der Straße Zum Linnegraben. Freunde und Bekannte der Familie durchsuchten am Donnerstag zwar sofort die umliegenden Straßen, fanden den Kleinen aber nicht. Erst die zu Hilfe gerufene Polizei entdeckte den Buben nach dessen Rückkehr vom Airport grinsend auf dem Hof des Busunternehmens, wie die Behörde heute mitteilte.

Der Kleine habe die Fahrt im Streifenwagen dann ebenso spannend gefunden, wie seinen Ausflug zum Flughafen zuvor, meinte eine Polizeisprecherin. Die Beamten brachten das Kind zurück zu den Eltern. Der Vater schilderte, dass der Junge bis vor einem Monat bei den Großeltern in einem indischen Dorf aufgewachsen war und dort seinen starken Bewegungsdrang auslebte, da er jederzeit das Haus verlassen und eigenständig auf Erkundungstour gehen konnte.

dr/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare