Versteckt

Frankfurter Zoll findet Kokain zwischen Studentenfutter

+

Frankfurt - Zöllner am Frankfurter Flughafen haben eine Paketsendung mit 300 Gramm hochreinem Kokain aus dem Verkehr gezogen.

Das Rauschgift war in Beuteln mit Studentenfutter versteckt. "Ein Teil der Nüsse wurde durch gefärbte, mit Kokain gefüllte Kunststoffhülsen ersetzt, die nur schwer als Fremdkörper in dem jeweiligen Beutel zu erkennen waren", sagte eine Sprecherin der Behörde am Freitag in Frankfurt. Für den Straßenverkauf gestreckt, hätte das Rauschgift mehr als 200.000 Euro gebracht.

dpa

Kommentare