28-Jähriger verhaftet

Frankfurter Sextäter belästigt verdeckte Ermittlerin

+
Seit Oktober sind Frauen in drei Fällen jeweils gegen Mitternacht in der "Siolistraße" angegriffen worden.

Frankfurt - Der nach mehreren sexuellen Übergriffen in der Nähe der Frankfurter Universität gefasste Verdächtige ist einer verdeckten Ermittlerin ins Netz gegangen.

Der 28-Jährige sei am vergangenen Samstag festgenommen worden, teilte der Frankfurter Vize-Polizeipräsident Walter Seubert am Montag mit. Gegen den Mann sei am Sonntag Haftbefehl wegen sexueller Nötigung erlassen worden. Der Mann habe sich am vergangenen Samstag einer Polizistin genähert, die in zivil unterwegs gewesen sei. Auf einer Parkbank habe er sich erst neben sie gesetzt und ihr dann gegenüber sexuelle Andeutungen gemacht und seine Hose geöffnet. Schließlich forderte er sie dazu auf, ihn mit der Hand zu befriedigen. Die Frau habe sich allerdings als Polizistin zu erkennen gegeben und ihn verhaftet.

Eine Speichelprobe von ihm habe Übereinstimmungen mit einem der Fälle ergeben. Seit Oktober waren in drei Fällen Frauen jeweils gegen Mitternacht in derselben Straße angegriffen worden. Die Ermittlungen laufen allerdings weiter, vor allem im Hinblick auf einen vierten Fall. Am 27. Januar hatte ein Unbekannter nämlich eine 22-Jährige am Theodor-W.-Adorno-Platz auf dem Unicampus Westend sexuell belästigt. (dpa/jo)

Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion