Frankfurter Ordnungsamt schließt Filialen

Geschlossen: Schimmel und Ratten in Bäckerei-Kette

+

Frankfurt - Das Frankfurter Ordnungsamt hat alle Filialen einer Bäckerei-Kette geschlossen, weil nicht nur hygienische Mängel vorgefunden worden, sondern auch starker Schimmelbefall und Ratten, die bereits an den Menschen gewohnt schienen.

Wiederholt festgestellte, gravierende Hygienemängel sind der Grund, warum Mitarbeiter der Veterinärabteilung des Ordnungsamtes sowie des Regierungspräsidiums Darmstadt in den Morgenstunden des vergangenen Montags eine Frankfurter Bäckerei schlossen, wie das Presseamt am Dienstag mitteilt.  Weder am Produktionsort noch in den 15 über das Stadtgebiet verteilten Filialen dürfen derzeit weiter Backwaren hergestellt und verkauft werden.

Bei dieser Kontrolle spielten verunreinigte, verschlissene und defekte Arbeitsmaterialien, Kühlschränke, Wände und Böden nur eine untergeordnete Rolle. Wesentlich schlimmer waren der festgestellte Schädlings- und Schimmelbefall. Während der Kontrolle stießen die Bediensteten mehrfach auf lebende oder bereits tote Schädlinge sowie Verunreinigungen durch Ratten- und Mäuseexkremente. Schlimmer noch: Die Kontrolleure fanden in den Produktionshallen Ratten, die an Menschen gewöhnt zu sein scheinen. Allein die Tatsache, dass die gesichteten Tiere beim Erblicken der Kontrolleure jegliche Scheu vermissen ließen, lässt den Schluss zu, dass diese Zustände zum Arbeitsalltag in diesem Betrieb gehören. Neben Schädlingen konnte auch ein starker Schimmelbefall festgestellt werden. Hiervon befallene Transportbänder verursachten unter anderem Schimmelanhaftungen an Backrohlingen, was die Anordnung sofortiger Entsorgungsmaßnahmen aller Backprodukte zur Folge hatte.

Dem kompletten Betrieb wurde bis zur Behebung der eklatanten Hygienemängel das Produzieren und Verkaufen jeglicher Backprodukte untersagt.

Der Betrieb wurde bereits in der Vergangenheit kontrolliert und wegen Hygieneverstößen mit Bußgeldern bis in den vierstelligen Eurobereich belegt. Aber alle diese Maßnahmen, die auch schon früher zu befristeten Betriebsschließungen geführt hatten, konnten die Geschäftsleitung offensichtlich nicht zum Umdenken in Sachen Hygiene bewegen, wie die Kontrolle an diesem Montag zeigte.

Ordnungsdezernent Markus Frank sieht den Erfolg dieser Maßnahme: „Hier haben wir es mit einem besonders schwarzen Schaf der Lebensmittelbranche in Frankfurtzu tun. Die vorgefundenen Zustände sind absolut inakzeptabel und bestätigen unser Kontrollkonzept. Im Sinne des Verbraucherschutzes blieb uns in diesem Fall nur die sofortige Schließung aller Filialen und der Produktion sowie die Anordnung der Vernichtung aller bisher hergestellten Backwaren.“

red

Mehr zum Thema

Kommentare