Am Frankfurter Flughafen

Reisende Diebe machen sich in Duty-free-Shops die Taschen voll

Frankfurt -  Dass die Waren in den Duty-free-Shops des Frankfurter Flughafens zwar günstiger zu erhalten, nicht aber ohne Bezahlung mitgenommen werden dürfen, müssen Ende der vergangenen Woche zwei Durchreisende feststellen. Die Polizei nimmt sie wegen Ladendiebstahls fest. 

Wie die Polizei heute mitteilt, war am Donnerstag zunächst eine Spanierin aufgefallen. Nach mehreren Diebstählen in zwei Geschäften hielten Mitarbeiter des Sicherheitsdiensts sie bis zum Eintreffen der Beamten fest. Die 36-Jährige hatte aus den beiden Läden Kosmetikartikel im Wert von mehr als 1700 Euro gestohlen. Bei der Durchsuchung ihres Reisegepäcks stellte die Polizei weitere hochwertige Pflegeprodukte sowie teure Bekleidung im Wert von mehreren tausend Euro sicher. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Sachen aus Diebstählen stammen, die die Frau am Ausgangsort ihrer Reise in Spanien verübte. Derzeit sitzt die 36-Jährige in Untersuchungshaft. 

Nur einen Tag später nahm die Polizei zudem einen 35 Jahre alten Mann aus Estland fest. Er besuchte auffällig oft einen Duty-free-Shop, bevor er einen Flug nach Irland antreten wollte. Auch in diesem Fall wurden die Beamten fündig: Der Tatverdächtige hatte mehrere Parfums im Wert von über 1500 Euro dabei. Der Haftrichter schickte auch ihn in Untersuchungshaft.

skk

Die Diebesbeute eines Langfingers

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare