Räuber trugen Skimasken

Frankfurt: Mit Pistole und Messer bewaffnete Männer rauben Tageseinnahmen

+

Frankfurt - Zwei mit Pistole und Messer bewaffnete Männer haben am Montagabend einen Supermarkt in Frankfurt ausgeraubt.

Die beiden Männer trugen während des Überfalls Skimasken und waren nach Ladenschluss auf bisher noch unbekannte Weise in die Räume des Einkaufsmarktes eingedrungen. Im Marktleiterbüro trafen die Täter dann auf den 55 Jahre alten Leiter des Einkaufsmarktes sowie einen 23 Jahre alten Angestellten, die gerade dabei waren, die Tageseinnahmen zu zählen. Diese ließen sich die Täter in einen mitgebrachten schwarzen Rucksack packen und flüchteten mit mehreren Tausend Euro in unbekannte Richtung.

Die Polizei fahndet nach den zwei Tätern:

Beide sollen etwa 18 bis 25 Jahre alt, 1,80 Meter groß und von normaler Gestalt gewesen sein. Sie waren mit einer schwarzen Jogginghose beziehungsweise dunklen Hose, schwarzen Schuhen und einem langärmeligen grauen Kapuzenpulli bekleidet. Beide trugen schwarze Handschuhe und waren mit einer schwarzen Ski-Maske aus Wolle (mit Augen-, Mund- und Nasenöffnung) maskiert. Bewaffnet waren sie mit einem Messer mit schwarzer Klinge und mit einer schwarzen Pistole.

Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst der Polizei Frankfurt unter der 069/755 53111. red

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare