Stadtteilserie

Gärtnerstadt Oberrad hält die Grie Soß in Ehren

+
Das Grüne-Soße-Denkmal in Oberrad: In jedem Gewächshaus gedeiht eines der sieben Kräuter für die Frankfurter Spezialität.

Oberrad – In Oberrad wird nicht nur der Grünen Soße gehuldigt. Die „Gärtnerstadt“ hat auch noch mehr als Gemüse und Kräuter zu bieten. Hier feierte schon Goethe seinen Geburtstag und die Oberräder seit rund 300 Jahren ihre Kerb.

In Oberrad wachsen die Grüne-Soße-Kräuter nicht einfach auf dem Feld, sondern in ihrer eigenen Gedenkstätte: Das Grüne-Soße-Denkmal besteht aus sieben Gewächshäuser, die jeweils in einem anderen Grün, passend zu jeweils genau einem der sieben Kräuter, leuchten. Das Objekt soll übrigens Deutschlands erstes Denkmal für ein Nationalgericht sein. Von Olga Schulz stammt das originelle Kunstwerk.

Goethe feierte in der Gerbermühle

Doch Oberrad hat noch einiges mehr zu bieten: Das Oberräder Heimatmuseum in der Wiener Straße 120, wurde erst am 23. September 2007 in den alten Walther-Mauern eröffnet und bietet eine interessante Sammlung an geschichtsträchtigen Fotos, Urkunden, Festschriften, Karten. Der Eintritt ist frei. Ein historisches Ausflugsziel ist die Gerbermühle. In der idyllisch am Main gelegenen Gerbermühle, die einst dem Bankier Willemer gehörte, feierte Goethe am 28. August 1815 seinen 66. Geburtstag. Mit Marianne, der Gattin Willemers, hatte der Dichterfürst ein sehr inniges und leidenschaftliches Verhältnis. Sie inspirierte ihn zu den Suleikaliedern im „Westöstlichen Diwan“. Bei den Oberrädern besonders beliebt ist die Kerb.

Frankfurter Ehrenbürger liegt in Oberrad begraben

Lesen Sie mehr Geschichten aus Oberrad:

Bäcker Hermann Schöning ist die gute Seele von Oberrad

Brutaler Tierhasser schießt auf Tauben

Oberschlaraffe lüftet das Geheimnis um den Bund

Der Kreisel kommt weg

EXTRA-TIPP-Leser spenden für gelähmten Yassin

Jedes Jahr am zweiten Wochenende im Juli ist Kirchweih in Oberrad, im Volksmund Oberräder Kerb genannt. Es wird vermutet, dass die Oberräder Kerb bereits im Jahr 1720 stattgefunden hat.

Schon gewusst? Der Frankfurter Ehrenbürger und ehemalige Besitzer der Henninger Brauerei, Bruno Schubert liegt auf dem Waldfriedhof in Oberrad begraben. Und der Umbau des zentralen Buchrainplatzes, der früher Treffpunkt für arme Leute war, wurde vom engagierten Einwohner Norbert Karl Scherlitz kritisch begleitet. Einwohner: 12.828

Fläche: 273,9 Quadratmeter

Eingemeindung: 1. Juli 1900

red

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare