Nur wenige Monate alt

Frankfurt: Rehkitze von U-Bahn erfasst - tot

+

Frankfurt - Ein nicht alltäglicher Wildwechsel an der U-Bahnstrecke zwischen dem Riedberg und Kalbach hat zwei Rehkitzen das Leben gekostet.

Beide Jungtiere gerieten am späten Sonntagabend gegen 22.00 Uhr sowie am heutigen Dienstagmorgen gegen 4.15 Uhr an der auf weiter Flur gelegenen U-Bahnstrecke in die Gleise und wurden hier jeweils von einer Bahn der Linie U9 erfasst und schwer verletzt. Ein hinzugezogener Jagdpächter musste die nur wenige Monate alten Kitze von ihrem Leiden erlösen. Die beiden U-Bahnfahrer kamen mit dem Schrecken davon.

In der aktuellen Paarungszeit kommt es immer wieder zu unerwartetem Wildwechsel, der neben Bahnstrecken vorzugsweise den Straßenverkehr betrifft. Gerade in ländlichen Regionen muss zwischen den Ortschaften auf freier Strecke oder in Waldgebieten verstärkt mit Wild auf der Straße gerechnet werden. Dies gilt nicht nur zur Nachtzeit, auch tagsüber kann es zu diesen plötzlichen Begegnungen kommen.

red

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare