Sein Sohn musste alles mit ansehen

Frankfurt: Radfahrer stirbt nach Sturz in Oberrad

+
Symbolbild

Frankfurt - Tragisches Unglück im Frankfurter Stadtteil Oberrad. Ein 43-Jähriger ist zusammen mit seinem achtjährigen Sohn auf dem Fahrrad unterwegs, als er plötzlich ins Straucheln gerät und sich überschlägt - mit fatalen Folgen. 

Wie die Polizei mitteilte, war der Mann am Sonntag gegen 15.30 Uhr mit seinem Rennrad auf dem Gehweg der Buchrainstraße in Richtung Wiener Straße unterwegs. Sein Sohn saß vor ihm auf der Längsstange und fuhr mit. In Höhe der Hausnummer 27 wollte der 43-Jährige auf die Straße wechseln und verlor dabei die Kontrolle über das Rad. Er stürzte zu Boden und überschlug sich dabei.

Der 43-Jährige erlitt durch den Sturz so schwere Verletzungen, dass er, trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen, an der Unfallstelle starb. Er hatte keinen Fahrradhelm getragen. Sein Sohn, der einen Fahrradhelm auf hatte, trug bei dem Unfall leichte Verletzungen davon. Während der Rettungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme war die Unglücksort abgesperrt. 

Immer öfter kommt es auch mit Elektro-Rädern zu schweren Unfällen. Experten warnen deshalb: Viele Fahrer überschätzen sich auf ihren Pedelecs. red/skk

Das richtige Modell: Wer braucht welchen Radhelm?

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare