Projekt gegen zunehmende Gewalt

Frankfurt: Polizisten bald mit Videokameras in Alt-Sachsenhausen

Frankfurt - Hessen stattet als erstes Bundesland in Deutschland in einem Modellversuch Polizisten mit mobilen Überwachungskameras aus. Das auf ein Jahr angelegte Projekt solle der wachsenden Gewalt gegen Polizeibeamte entgegenwirken.

Dieses ist auf das Kneipenviertel Alt Sachsenhausen begrenzt, „einem Brennpunkt der Gewalt gegen Polizeibeamte“, sagte Innenminister Boris Rhein (CDU) am Montag zum Start des Projekts in Frankfurt. Die Polizisten dürften nur in dem Viertel und nur nach - mit dem Datenschutzbeauftragten abgestimmten - Kriterien eine der drei Kameraausrüstungen einsetzen.

Nur bei konkreten Anlässen

So dürften die Videokameras nur bei konkreten Anlässen wie Personenkontrollen oder Streitschlichtung eingeschaltet werden und ausschließlich Bilder, aber keinen Ton aufzeichnen. Auf den Westen der Beamten, die die Kameras auf der Schulter tragen, muss sowohl vorne als auch hinten „Videoüberwachung“ zu lesen sein.

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare