Boa Constrictor Imperator

Würgeschlange lauerte in einem Keller in Frankfurt

+
Der Tierrettungsdienst und ein Schlangenexperte kümmern sich um die gefundene Würgeschlange.

Frankfurt - Eine Schlange im Keller entdeckten Mieter eines Wohnhochhauses in Frankfurt-Nied nachdem sie aus dem Urlaub zurückkehrten.

Als zwei Bewohner eines Hauses in Frankfurt-Nied nach einer Urlaubsreise ihren Kellerverschlag betraten, schauten sie nicht schlecht, als sie dort an einem Regal eine Schlange hängen sahen.

Unter den alarmierten Einsatzkräften der Feuer- und Rettungswache 3 befand sich ein Beamter des ehemaligen Tierrettungsdienstes der Berufsfeuerwehr. Dieser konnte schnell die Schlange als „Boa Constrictor Imperator“, auch Kaiserboa genannt, deuten.

Hierbei handelt es sich um eine Würgeschlange, die ausgewachsen bis zu vier Meter lang werden kann. Das im besagten Keller aufgefundene Exemplar war geschätzt etwa eineinhalb Meter lang, berichtet die Polizei.

Von den Einsatzkräften wurde das völlig unterkühlte Tier behutsam in ein Fass geleitet. Zusätzlich wurde über die Zentrale Leitstelle ein Schlangenexperte alarmiert. Dieser konnte vor Ort die Schlangenart bestätigen und das Tier in eine Rettungsbox übernehmen. Der Schlangenexperte kümmert sich nun um das Tier während die Polizei versucht den Halter zu ermitteln.

red

Kommentare