Auf Großleinwand verfolgt

Galaxy Super-Bowl-Party: 600 Football-Fans fiebern mit

+

Mörfelden - Die Frankfurt Galaxy hat im NH-Hotel in Mörfelden den größten Raum angemietet und den Super Bowl aus Arizona zwischen den New England Patriots und dem Titelverteidiger Seattle Seahawks auf Riesen-Leinwänden übertragen. Weit über 600 Football-Fans aus dem Rhein-Main-Gebiet waren dabei. Von Uwe Lange

Bei Burgern, Spare-Ribs, Bier und Coke feierten die Besucher den American-way-of-life mit einem bunten musikalischen Rahmenprogramm, welches die Cheerleeder der Galaxy mit spektakulären Stunts schon vor dem eigentlichen Spiel zusätzlich anheizten. Galaxy-Headcoach Marcus Grahn tippte wie die Meisten den Favoriten aus Seattle als kommenden Champion, sah die am Ende knapp vorne, „haben die doch eine gute Defensive und das beste Laufspiel“.

Bilder von der Super-Bowl-Party

So feierte die Frankfurt Galaxy den Super-Bowl

Im Saal selbst setzten viele Fans für den Außenseiter aus New England, stand doch in deren Kader mit Sebastian Vollmer ein Offensivspieler, der als erster Deutscher die begehrteste Trophäe der Welt gewinnen könnte.

Nach dem Kickoff um genau 00.30 Uhr nur noch atemlose Spannung im Raum, die immer wieder durch Jubelrufe nach den Touchdowns unterbrochen wurde. Als dann kurz nach vier Uhr früh der 28:24 Erfolg der Patriots feststand, als deren Defensive nur 20 Sekunden vor dem Ende dem Favoriten direkt vor der Endzone das Ei stehlen konnte, kannte die Begeisterung keine Grenzen mehr. Ein dramatisches Spiel mit dem glücklicheren Ausgang für den vermeintlichen Underdog ließ die Football-Herzen der Anwesenden höher schlagen.

"Ein fantastischer Erfolg"

Auch Galaxy-Manager Matthias Mämpel war glücklich und erleichtert, sah er doch „das Interesse an dieser Veranstaltung als Maßstab für unsere Spiele in der Zweiten Liga“. 1.200 jetzt bereits verkaufte Dauerkarten sollten die Macher der Frankfurter vier Monate vor dem eigentlichen Saisonauftakt gegen München optimistisch stimmen, in der die neue Galaxy als der klare Favorit gehen wird. Die werden in den nächsten Tagen noch durch einen spektakulären Neuzugang ergänzt, der schon offensive Erfahrungen aus den oberen europäischen Ligen mitbringt.

„Der konservativ geplante Etat ist gedeckt, die Lizenz haben wir soeben erhalten, es könnte losgehen!“ ist Mämpel voller Vorfreude auf die Spielzeit, die den Aufstieg in die Erste Liga bringen soll.

Strahlend lief Galaxy-Berater und Ex-Eishockeyprofi Michael Bresagk durch die Katakomben: “Ich bin überwältigt von der Fan-Resonanz, ein fantastischer Erfolg“. Er und sein Event-Manager Michael Schwarzer ließen es sich nicht nehmen, selbst im Service-Bereich Hand anzulegen, als dort kurzzeitig einmal Engpässe auftraten und die es zu überbrücken galt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare