Neue Einheit

Polizei macht mehr Druck auf Kriminelle im Bahnhofsviertel

+
Symbolfoto

Frankfurt - Die Polizei verstärkt ihren Kampf gegen Drogen- und Straßenkriminalität im Frankfurter Bahnhofsviertel. Dazu löst eine neue Einheit die bisher eingesetzte Besondere Aufbauorganisation (BAO) ab. 

124 Polizisten werden ab Oktober im Einsatz sein, wie Innenminister Peter Beuth (CDU) am Mittwoch in Frankfurt ankündigte. Bei der auf Zeit eingesetzten BAO sind täglich knapp 100 Polizisten zusätzlich im Dienst.

Die neue Einheit werde „hessenweit personell die größte operative Dienststelle“, betonte Beuth. Er forderte die Stadt, die Bundespolizei und die Deutsche Bahn auf, ebenfalls deutlich mehr für das Sicherheitsgefühl in dem berüchtigten Stadtviertel zu tun. Er habe Oberbürgermeister Peter Feldmann, die Bundespolizei, die Bahn und die Generalstaatsanwaltschaft daher zu einem gemeinsamen Gespräch nach Wiesbaden eingeladen.

Das Bahnhofsviertel hat aber auch tolle Seiten. Knapp 50.000 Besucher erkundeten sie vor wenigen Wochen wieder bei der großen Bahnhofsviertelnacht. red/dpa/lhe

Daumen hoch für den Kiez-FFM: So toll ist unser Bahnhofsviertel

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare