Spektakuläre Übung

Fotos: Feuerwehr seilt Fahrgäste aus Dippemess-Achterbahn ab

Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
1 von 39
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
2 von 39
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
3 von 39
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
4 von 39
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
5 von 39
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
6 von 39
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
7 von 39
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
8 von 39
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.
9 von 39
Gleich mehrere Statisten seilten die Höhenretter aus der gestoppten Achterbahn ab.

Frankfurt - Noch bevor die Fahrgeschäfte auf der Dippemess heute offiziell öffneten, war bereits die Frankfurter Feuerwehr im Einsatz. Aus einem stehengebliebenen Wagen der Alpina Bahn seilten sie mehrere Fahrgäste ab. Zum Glück alles nur eine Übung der Sondereinheit „Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen“.

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare