Start ist am 4. Februar

Film ab: Bad Homburg bekommt wieder ein eigenes Kino

+
Anfang Februar werden im Bad Homburger Kurtheater Kino-Blockbuster zu sehen sein. Foto: Kurtheater (nh)

Bad Homburg – Endlich hat die Kurstadt wieder ein Kino. Das letzte seiner Art machte vor etwa zwei Jahren in der Taunus Therme dicht. Ein Verlust für viele in und außerhalb Bad Homburgs.

Ein Verlust, den Ralf Wolter, Direktor des Kurtheaters mit einer Idee nun wieder wettmachen will: Das Kurtheater soll zum neuen Lichtspielhaus umfunktioniert werden. Die Verhältnisse stimmen: Die Leinwand ist 50 Quadratmeter groß, etwa 750 Sitzplätze stehen zur Verfügung.  Eine moderne digitale Projektionsanlage wird angemietet, damit die derzeit gültigen, hochwertigen Standards für eine Filmübertragung gewährleistet sind.

Sondervorführung für Ältere und Kinder

Dazu kommt, dass Wolter mit Stefan Burger einen Fachmann als Betreiber gewinnen konnte. Er verfügt über 20 Jahre Kinoerfahrung, unter anderem als langjähriger Theaterleiter des CineStar Metropolis in Frankfurt, eines der größten deutschen Kinos. Außerdem ist Stefan Burger Bad Homburg eng verbunden: Seit dem Jahr 2010 zeichnet er für die Organisation der Poesie- und Literatur-Festivals verantwortlich.

Gezeigt werden im neuen Bad Homburger Kino Filme, die zwischen vier bis acht Wochen zuvor in den deutschen Kinos angelaufen sind. Kinotage werden meistens donnerstags und freitags (ab 20 Uhr) sein, dazu sind Sondervorführungen sonntags um 14 Uhr für Kinder sowie um 17 Uhr für ein älteres Publikum geplant.

Live-Übertragungen von Klassikprogrammen

Und dann soll es noch ein ganz besonderes Bonbon geben: Live-Übertragungen von Klassikprogrammen, zum Beispiel des Bolschoi-Balletts aus Moskau, der English Opera aus London oder aus der Mailänder Scala.

Kino-Start ist am Donnerstag, 4. Februar, um 20 Uhr mit „Bridge of Spies – Der Unterhändler“, in dem Steven Spielberg den Austausch von Agenten während des Kalten Krieges thematisiert. Einen Tag später läuft dann der neue James Bond-Film „Spectre“. db

Mehr zum Thema

Kommentare