Training in 32 Meter Höhe

Feuerwehr seilt Besucher aus Dippemess-Achterbahn ab

+
Zusammen mit einem Feuerwehrmann wurden die Statisten wieder zu Boden gelassen.

Frankfurt - Noch bevor die Fahrgeschäfte auf der Dippemess heute offiziell öffneten, war bereits die Frankfurter Feuerwehr im Einsatz. Aus einem stehengebliebenen Wagen der Alpina Bahn seilten sie mehrere Fahrgäste ab. Zum Glück alles nur eine Übung der Sondereinheit. 

Die Mitglieder der Truppe „Spezielle Rettung aus Höhen und Tiefen“ nutzten die Chance, um für den Ernstfall zu trainieren. Bislang mussten Sie noch nie auf das traditionelle Volksfest ausrücken. Allein die Ausrüstung, die die Feuerwehrleute dazu brauchten, wog über 25 Kilogramm. 

Das Team ließ einen Wagen mit Statisten bis an eine der höchsten Stellen der Bahn fahren. Aus 32 Metern Höhe seilten sich die ersten beiden Fahrgäste zusammen mit einem Feuerwehrmann ab, zwei weitere wagten es allein. 

Zur Sondereinheit gehören aktuell 41 Höhenretter. Zuletzt holten sie zwei Monteure aus einer Fensterputzergondel, die im elften Stock an der Fassade eines Frankfurter Hotels hängen geblieben war.

Bilder vom spektakulären Training

Fotos: Feuerwehr seilt Fahrgäste aus Dippemess-Achterbahn ab

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Kommentare