30 Feuerwehr-Einsätze

Auch in Frankfurt Sturm-Schäden

+
Symbolbild

Frankfurt - Am Montag musste die Frankfurter Feuerwehr zu 30 Einsätzen ausrücken, wegen des starken Windes.

Im ganzen Stadtgebiet mussten umgefallene Bäume und abgebrochene Äste beseitigt werden. Umgestürzte Bauzäune mussten aufgerichtet werden. An mehreren Gebäuden drohten Fassaden-, Glasteile und Dachziegel abzustürzen. Werbetafeln und Bauplanen wurden losgerissen, dass teilte die Feuerwehr Frankfurt mit.

Sturmtief wütet in Deutschland und Europa

Sturmtief wütet in Deutschland und Europa

Durch umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste wurden Straßenlaternen, geparkte Fahrzeuge und Stromleitungen beschädigt.

Über entstandene Sachschäden könne keine Angaben gemacht werden. Personenschäden waren keine zu beklagen.

red

Kommentare