Wenn PS-Monster außer Kontrolle geraten

Zwei schwere Unfälle auf schnurgerader Strecke

Zwei schwere Unfälle mit schnellen Autos auf gerader Strecke: Am Samstag vor einer Woche kam ein 51-Jähriger zwischen Urberach und Eppertshausen mit seiner Dodge Viper von der Straße ab (oben). Mit einem Audi R8 raste am 7. Februar ein 23-Jähriger auf der B488 bei Offenbach in den Tod. Foto: Hübner, Georg

Region Rhein-Main – Schnurgerade Strecke und mehrere hundert PS unter der Motorhaube – da treten Autofahrer offensichtlich schon mal gerne etwas fester auf das Gaspedal, um die unglaubliche Beschleunigung so richtig ausreizen zu können. Zuletzt mit fatalen Folgen. Von Norman Körtge

Samstagabend vor einer Woche: Auf der B486 zwischen Urberach  und Eppertshausen kommt ein 51-Jähriger mit seiner Dodge Viper von der Straße ab. Das Auto hat einen Acht-Liter-Motor und 400 PS. Um den schwerverletzten Fahrer aus dem völlig demolierten Sportwagen zu holen, benötigt die Feuerwehr fast anderthalb Stunden. Der Grund dafür ist die Kunststoff-Konstruktion der Karosserie, die den Einsatz des Rettungsspreizers erschwert, da der Kunststoff wegplatzt. Nach Aussage der Polizei dürfte neben überhöhter Geschwindigkeit auch Alkohol bei dem Unfall eine Rolle gespielt haben.

Über die genaue Ursache, warum am 7. Februar ein 23-Jähriger aus Obertshausen mit einem 550-PS-Audi auf der B448 bei Offenbach von der Straße abkam, in die Böschung einer Brücke raste und tödlich verletzt wurde, rätselt die Polizei noch. Sie setzt auf ein in Auftrag gegebenes Gutachten, das allerdings erst in einigen Wochen vorliegen soll. Zeugenaussagen zufolge soll der junge Mann allerdings viel zu schnell unterwegs gewesen sein.

Zwar liegt die Unfall-Statistik für 2013 noch nicht vor, allerdings geht das Polizeipräsidium Südosthessen davon aus, dass überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit wieder für eine Vielzahl der Unfälle mit tödlichem Ausgang verantwortlich ist. Gerade bei hochmotorisierten Autos fehle Fahrern oft das Gefühl für die tatsächliche Geschwindigkeit.

Auch deshalb sind laut Polizeipräsidium „Geschwindigkeitskontrollen, insbesondere auf Landstraßen, darüber hinaus vor Schulen, Kindergärten und Seniorenwohnheimen, eine wichtige und unverzichtbare Maßnahme zur Erhaltung der Verkehrssicherheit.“

Kommentare