Brutaler Angriff auf dem Aussichtsturmfest in Offenbach

Fall Mark Herbert: Beweise sollen für Verurteilung reichen

+

Offenbach - Nachdem der Täter, der vor drei Jahren auf dem Aussichtsturmfest in Offenbach Mark Herbert in den Rollstuhl prügelte, am Donnerstag festgenommen wurde. Jetzt sind weitere Details bekannt geworden.

Am 25. August 2012 wurde Mark Herbert beim Turmfest in Offenbach so brutal zusammen geschlagen, dass er seitdem vom Hals abwärts vollständig gelähmt ist. Am 12. August 2015 um 20.15 Uhr bewegte sein Schicksal ca. 5 Millionen Aktenzeichen-XY-Zuschauer.

Nach der Sendung kam der entscheidende Hinweis: Große Freude bei Mark Herbert und der Kripo Offenbach. Der Zeuge, der sich bei der Polizei gemeldet hat, nannte den Namen einer der Frauen, die mit dem Täter auf dem Bieberer Aussichtsturm gesprochen hatte. Danach nahmen die Ermittlungen einen rasanten Verlauf. Zwei weitere Zeugen bestätigten der Polizei gegenüber, was sie gesehen hatten. Stefan Racic von der Kripo Offenbach: „Heute wurde der mutmaßliche Tätiger festgenommen. Ich bin sicher, die Angaben der Zeugen reichen nicht nur für die U-Haft sondern auch für eine Verurteilung.

Die Kripo Offenbach informierte in der Livesendung wie folgt: Nach dem Vorfall hatten sich 2012 bereits Zeugen gemeldet, die übereinstimmend eine bestimmte Person als Täter benannten, jedoch anonym bleiben wollten. Da es keine objektiven Beweismittel gab, konnte der Tatverdächtige nicht zur Verantwortung gezogen werden. Die Polizei bat die anonymen Zeugen dringend, sich zu melden: Besonders wichtig waren zwei Frauen, die kurz vor der Tat mit dem Täter gesprochen hatten sowie das kleine blonde Mädchen namens „Emily“, das der Täter unmittelbar vor der Tat wegschickte. Die Polizei erhoffte sich gerichtsverwertbare Aussagen und bekam sie: Die Festnahme!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare