Fahndung mit Belohnung

+
Tödliches Überholmanöver in Offenbach: Um den Unfallfahrer zu finden, hat die Polizei nun eine hohe Belohnung ausgesetzt.

Offenbach – Nach dem tödlichen Unfall zwischen Offenbach und Bürgel Mitte August sucht die Polizei noch immer nach dem möglichen Unfallverursacher. Verdächtigt wird immer noch der Fahrer eines Pizza-Lieferautos.

Lesen Sie mehr zum Unfall:

"Tod kommt mit der Pizza"

Eine hohe ausgesetzte Belohnung, soll nun weitere Hinweise liefern. 2500 Euro bietet die zuständige Staatsanwaltschaft in Darmstadt für Hinweise, die zur Ermittlung des an dem Unfall beteiligten Autofahrers führen.

Bei dem tödlichen Überholmanöver am 12. August wurde ein 17-jähriger Offenbacher Rollerfahrer gegen 21.20 Uhr, auf der Offenbacher Straße, nahe dem Ortseingang von Bürgel auf Höhe des Alessa-Geländes, von einem Auto gestreift und dabei von der Straße gegen den Bordstein abgedrängt.

Der junge Rollerfahrer stürzte auf die Fahrbahn, erlitt schwere Verletzungen und starb noch im Krankenhaus. Laut Augenzeugenberichten, flüchtete der Autofahrer von der Unfallstelle und wird seither von der Polizei gesucht (nachzulesen unter www.extratipp.com). Bei dem Fahrzeug des Unfallverursachers soll es sich um einen roten Kleinwagen mit der Werbeaufschrift eines Pizza-Lieferdienstes handeln.

Die Polizei konnte den Verursacher des tödlichen Unfalls auch nach intensiven Ermittlungen bislang nicht ausfindig machen, weshalb sie noch einmal die Bevölkerung um Unterstützung bittet. Wenn nötig auch mit Geld. Denn momentan warte die Polizei noch auf den entscheidenden Hinweis zum Unfallflüchtigen, oder auf das schlechte Gewissen des Fahrers.

Hinweise zum tödlichen Überholmanöver nimmt die Unfallfluchtgruppe des Polizeipräsidiums Südosthessen umgehend unter der Telefonnummer  (06183) 911550 entgegen. map

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare