Es gibt was auf die Ohren

Rock und Pop auf der EXTRA TIPP-Bühne beim Open Doors in Neu-Isenburg

+
Standen auch schon mit Deep Purple und Manowar auf der Bühne: Die Rocker von Mallet.

Neu-Isenburg - Wenn Neu-Isenburg am kommenden Wochenende beim Musikspektakel Open Doors feiert, dann ist auch der EXTRA TIPP dabei: Mit einer eigenen Bühne vor der Hugenottenhalle.

Zumindest von Freitag bis Sonntag, 17. bis 19. Juli, wird Neu-Isenburg wieder zur Musikhauptstadt Hessens. Rund um die Frankfurter Straße im Stadtzentrum präsentieren sich bei freiem Eintritt 70 Bands auf 20 Bühnen. Eine davon steht direkt vor der Hugenottenhalle – und auf der EXTRA-TIPP-Bühne gibt es drei Tage lang ordentlich was auf die Ohren. Gleich zum Auftakt lassen es Mallet krachen.

Der Freitag steht im Zeichen des Rock

Die Rocker aus Wiesbaden haben schon Konzerte mit Bands wie Deep Purple, den Scorpions und Manowar gegeben und spielen Rock-Klassiker und eigene Songs. Das Trio steht am Freitag, 17. Juli, von 18 bis 20 Uhr auf der Bühne. Im Anschluss wird es von 20.30 bis 23.30 Uhr eng: Das Dirty Boogie Orchestra tritt in voller Besetzung an und fetzt mit Rockabilly à la Brian Setzer Orchestra los. Mit Bläsern und Gitarren, Augenklappe und Koteletten, klingen moderne Hits nach Glenn Miller und Elvis-Presley-Lieder wie nach einer Frischzellenkur, so dass mitgrooven und abtanzen fast schon zum Pflichtprogramm gehören.

Discofox und Salsa am Samstag

Am Samstag geht es mit Tanz, Rock und Salsa weiter auf der EXTRA-TIPP-Bühne. Von 14 bis 15.30 Uhr zeigt die Tanzschule E-Dance-Fever, wie man sich zu Discofox und Salsa richtig bewegt. Wer sich warm getanzt hat, kann von 16.30 bis 17.30 Uhr mit Sängerin Ena Roth und Zwimmy weiterrocken. Von psychedelisch über poppig bis hin zu funkigen und folkigen Elementen bietet die Band für fast jeden Geschmack etwas. Ab 19 Uhr kommen dann Freunde lateinamerikanischer Klänge auf ihre Kosten. Salsa Verde sorgen bis 24 Uhr für Stimmung.

Jazz und Country zum Abschluss

Die Frankfurter Salsa-Spezialisten lassen mit Grooves der Marke „Salsa meets Pop“ Urlaubsgefühle aufkommen. Zum Abschluss des Musikspektakels gibt es am Sonntag, 19. Juli, vor der Hugenottenhalle Jazz- und Country-Klänge. Von 14 bis 17 Uhr startet es sich beschwingt in den letzten Festival-Tag: Die IKS Bigband lädt zum Swingen und Singen ein. Das Orchester vertont seit 25 Jahren Klassiker aus der Zeit von Count Basie und Duke Ellington.

Das ganze Programm zum Musikspektakel Open Doors gibt es auch online unter www.open-doors-festival.de. Und klar ist: Der Eintritt ist frei! red

Kommentare