Spenden für zwei Krankenhaus

Nach EXTRA TIPP-Aufruf gibt’s viele Sachspenden für Eritrea

+
Heinz Schiedhering im Meer der Hilfsgüter nach dem EXTRA TIPP-Bericht und unten beim Sortieren von Briefmarken.

Region Reihn-Main - Die Spendenwelle rollt: Der EXTRA TIPP hatte dazu aufgerufen, zwei Krankenhäuser in Eritrea zu unterstützen. 60 Autoladungen mit Hilfsgütern wurden nach Heusenstamm gekarrt. Aber weiterhin fehlt Geld für Medikamente. Von Axel Grysczyk.

Die Heusenstammer Kolpingfamilie unterstützt seit 19 Jahren zwei Krankenhäuser in Eritrea mit Betten, Rollstühlen, Wäsche, Geschirr und vor allem Medikamenten. Doch dieses Jahr droht eine Katastrophe. Der einzige Arzt im Krankenhaus Enghela, Dr. Kibrom Tseggai, berichtet von gravierenden Ernteausfällen und einer bevorstehenden Hungersnot. Schon jetzt würden sich Kinder aufmachen und hunderte Kilometer zu Fuß zurücklegen, um ins Krankenhaus zu kommen. Doch die beiden Einrichtungen sind oft überfüllt, daher fehlen Medikamente. Die Kolpinger hätten mit 20.000 Euro Medizin für ein ganzes Jahr gekauft. In diesem Jahr schätzt Tseggai reichen die Medikamente in diesem Umfang nur für ein halbes Jahr. Heinz Schiedhering, der Chefkoordinator der Kolpingfamilie, setzt alle Hebel in Bewegung, um nicht nur Hilfsgüter, sondern auch Geld zu sammeln.

60 Autoladungen nach Spendenaufruf

Lesen Sie auch:

Einen Kleinbus voll für die Flutopfer

Hilfe statt Rendite: Hattersheimer hilft im Senegal

Claudia Papenhausen will neue Schulen für Burkina Faso

Frankfurterin schickt tonnenweise Lebensmittel in Flüchtlingslager

Kicken für Kinder Afrikas

Auch den EXTRA TIPP bat der 80-Jährige um Hilfe. Nach dem ersten Hilfsaufruf haben 60 Autoladungen das Kolping-Lager in Heusenstamm erreicht. Aber jetzt braucht Schiedhering Geld, um einen größeren Container und vor allem um Medikamente zu kaufen. Spenden-Einsammel-Profi Schiedhering gibt Tipps, wie man ganz einfach helfen kann: „Das Einfachste ist, man nimmt sich ein Herz und spendet Geld unter dem Stichwort „Hilfe für Eritrea“ auf das Konto der Kolpingfamilie Heusenstamm mit der Nummer 04030284 bei der Sparkasse Langen-Seligenstadt (BLZ 506 521 24).“ Schiedhering ist aber auch stolz, dass zwei Goldene Hochzeiten auf Geschenke verzichtet haben und stattdessen um Spenden gebeten haben. So kamen rund 2500 Euro zusammen. „Spenden im Rahmen einer Feier zur Diamantenen Hochzeit erwarte ich in den nächsten Tagen“, sagt er. Zudem hofft er auf Firmen, die sich zu Weihnachten spendabel zeigen.

Darüber hinaus sortiert Schiedhering Briefmarken. Im vergangenen Jahr waren es 400 Kilogramm, die er nach 20 Kriterien sortiert. Um so feiner er es hinbekommt, umso mehr Geld gibt’s. „Zwei bis drei Euro sind das pro Kilogramm“, sagt er. Die Briefmarken bekommt er vom Kindermissionswerk Aachen, von der Heusenstammer Stadtverwaltung, den Heusenstammer Kirchen aber auch vom EXTRA TIPP. Schiedhering: „Haben Sie ein Herz und spenden Sie, Sie verhindern somit Flüchtlingskatastrophen und lindern Not.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare