Aus Toilettenfenster geflohen

Entflohener Häftling stellt sich der Polizei

+

Frankfurt/Gelnhausen - Der kurz vor Weihnachten während einer Verhandlungspause aus dem Amtsgericht Gelnhausen geflohene Häftling hat sich gestellt. Er sei bereits am Freitag bei der Polizei in Frankfurt erschienen und sitze nun wieder im Gefängnis, berichtete die Polizei am Dienstag.

Wo sich der lange Zeit Gesuchte während seiner Flucht aufgehalten hatte, sei nicht bekannt. Das Auto, das nach der Flucht gestohlen wurde, sei auch noch nicht gefunden worden. Die Ermittlungen zum Fall dauern an.

Der mehrfach vorbestrafte Mann war am 22. Dezember aus einem Toilettenfenster des Gerichts vier Meter in die Tiefe gesprungen und getürmt. Zwei Polizisten hatten den Angeklagten während der Verhandlungspause auf die Toilette begleitet, sie konnten die Flucht jedoch nicht verhindern. Der 34-Jährige wurde in Abwesenheit wegen versuchter Vergewaltigung, Nachstellung und Körperverletzung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt.

dpa

Kommentare