Eltern gegen Sportler

Parkwächter sollen Konflikte in Skater-Anlage schlichten

+
Ein Skater auf der Skater-Anlage neben der EZB in Frankfurt.

Frankfurt - Der Streit Eltern gegen Skater auf der Anlage neben der Europäischen Zentralbank geht weiter. Nun sollen Parkwächter die Konflikte schlichten.

Lesen Sie außerdem:

Nichts für schwache Nerven - Roller Derby härtet ab

Skateboarder erobern nachts neuen Prager Straßentunnel

An der in der Region einzigartigen Anlage kommt es täglich zu Auseinandersetzungen zwischen Skatern und Eltern, die ihre Kinder trotz eines Verbots auf die Anlage lassen, wie Skater und die Stadt berichten. Seit Herbst vergangenen Jahres habe es drei schwere Unfälle gegeben, bei denen Skater verletzt wurden, weil sie Kindern ausgewichen seien, sagte Heike Appel vom Grünflächenamt am Mittwoch. „Immer waren rollerfahrende Kinder die Ursache.“ 

Dabei ist die für fortgeschrittene Skater konzipierte Anlage für Roller und Laufräder sowie für unter Achtjährige nicht zugelassen. Die Parkwächter sollen Eltern ansprechen und Faltblätter verteilen. dpa/lhe

Keine Neuigkeiten und Gewinnspiele mehr verpassen? Dann einfach EXTRA TIPP-Fan auf Facebook werden!

Mehr zum Thema

Kommentare