Elena Wottrich aus Babenhausen

Um Haarlängen besser: Das ist Hessens beste Jungfriseurin 

+
Freude bei Elena Wottrich: Stolz präsentiert sie Urkunde und Pokal und posiert mit ihren drei Wettbewerbsarbeiten.

Babenhausen/Frankfurt – Am vergangenen Sonntag trafen die besten Jungfriseure zum Praktischen Leistungswettbewerb des Friseurhandwerks in Frankfurt aufeinander. Die Siegerin kommt aus Babenhausen. Von Katrin Greschner

Die 13 besten Jungfriseure aus den hessischen Innungen traten in drei verschiedenen Wettbewerben gegeneinander an. Dazu zählten: Ein modischer Damenhaarschnitt mit Frisur, ein modische Herrenhaarschnitt mit Frisur sowie eine Hochsteckfrisur mit Haarteil. An den Trainingsköpfen entstanden innerhalb von 190 Minuten 39 unterschiedliche, kreative Frisuren, die von der dreiköpfigen Jury bestehend aus Vertretern der hessischen Handwerkskammern bewertet wurden. Die Trainingsköpfe, die mit Echthaar besetzt sind, mussten samt gefärbten Haaren und geschminkten Gesichtern mitgebracht werden. Bewertet wurde jedoch nicht nur das Endprodukt, sondern auch die Arbeitsweise der Jungfriseure. Gesiegt hat die Babenhausenerin Elena Wottrich vom Friseurteam Gottwald aus Dieburg.

„Mit dem Gewinn habe ich nicht gerechnet. Dadurch, dass man die Konkurrenz aus den anderen Innungen nicht kannte, waren meine Chancen besonders schwierig einzuschätzen“, sagte die junge Friseurin. Von 100 möglichen Punkten holte Wottrich 99,17. Damit geht es für sie weiter zum Bundesentscheid. Am 9. November tritt sie in Nürnberg gegen die Sieger der anderen Bundesländer an und vertritt das Friseurhandwerk Hessen. Bis dahin wird weiter hart trainiert – an Trainings- und echten Köpfen.

Kommentare